Historische Diesellokomotive MaK 240 B - Bentheimer Eisenbahn D 12 [1]

Historische Diesellokomotive im Bw Neuenhaus

Bild: Die D 12 bei der Abnahmefahrt in Neuenhaus

Bentheimer Eisenbahn D 12 [1 = erste Besetzung]

Die Lokomotive gehört zu den Pionieren des Diesellokbaus nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland. Nach dem Krieg bestand bei den meisten Eisenbahngesellschaften in Deutschland ein starker Erneuerungsbedarf. Einerseits sollten die zahlreichen Dampfloks ersetzt werden, andererseits musste dem wieder steigenden Transportaufkommen Rechnung getragen werden.

Die MaK 240 B war die kleinste Lok des ersten Typenprogramms der Maschinenbau Kiel AG. Aufbauend auf dem Grundmodell wurden Lokomotiven in verschiedenen Leistungsstärken im Baukastensystem gebaut.

Die fehlenden Sonnenschutzdächer sind ein Merkmal der älteren Bauart, was den Lokomotiven den Spitznamen Glatzköpfe einbrachte.

Ab Ende der 1950er Jahre wurden die Loks mit einem geänderten Führerhaus mit steileren Frontseiten ausgerüstet. Als erste Maschine wurde die Fabrik-Nr. 220038 mit dem neuen Führerhaus geliefert.

Gebaut wurde sie in der Zeit von 1954 bis 1967, womit sie als letztgebaute Variante des ersten Typenprogramms die Zeit der Stangendieselloks bei MaK beendete.

Die Lokomotive D12 wurde 1957 von der Bentheimer Eisenbahn AG als Neubaulok gekauft. Bis 1980 versah die Lok ihren Dienst in der Grafschaft Bentheim und wurde zunächst nach Moers im Rheinland abgegeben und 1986 in die Niederlande verkauft, bis 2009 der Graf MEC e.V. die Lokomotive wieder in die Grafschaft holt.

Die Lok ist eine der wenigen erhaltenen Exemplare dieser Bauart, die wir als technisches Denkmal für Sonderfahrten erhalten wollen.

Diese Lokomotive ist im Besitz des Graf MEC e.V. und ist von Mitglieder mit Unterstützung der Bentheimer Eisenbahn AG wieder aufgearbeitet worden.

Technische Daten der D12

Zweiachsige Diesellok mit Stangenantrieb und hydraulischem Getriebe

Typ

MaK 240 B

Hersteller

Maschinenbau Kiel AG

Baujahr

1956

Fabriknummer

220 028

Abnahme bei Maschinenbau Kiel AG

07.02.1957

Indienststellung

16.03.1957

 

Erster Eigentümer

BE (ab 22.02.1957), Loknummer D 12

Weitere Eigentümer

MaK, Moers (ab 1980)

 

Railbouw, Leerdam [NL] (ab 1986)

 

Pakhoed Rotterdam NV (ab 199x)

 

Vopak Terminal Botlek BV (ab 1996)

 

Odfjell Terminals (Rotterdam) B.V. (ab 2000)

 

Graf MEC (ab 07.04.2009)

 

Achsfolge

B

Länge über Puffer

8100 mm

Achsstand

2900 mm

größte Breite

2930 mm

größte Höhe über Schienenoberkante

3800 mm

Raddurchmesser neu

950 mm

kleinster befahrbarer Gleisbogen

40 m

Dienstgewicht

32 t

Kraftstoffvorrat

300 l

 

Motor

Hersteller

MaK

Typ

MS 24

Leistung

240 PS (177 kW)

Drehzahl

1000 U/min

 

Getriebe

Hersteller

Voith

Typ

L33ju

Höchstgeschwindigkeit

56 km/h

Baujahr

1957

Dank

Die Aufarbeitung der Lokomotive hat ca. 6.000 Mannstunden gedauert. Bei Aufarbeitung haben sich Guido Erzgräber, Heiner Fiedler, Christoph Küpker, Nils vor der Straße, Ralf Tyborczyk und Holger Wenning vom Beginn bis zur Abnahmefahrt im November 2013 ununterbrochen engagiert. Wie bei anderen Projekten, haben auch bei der Aufarbeitung der historischen Diesellokomotive weitere Mitglieder geholfen. Die Hauptlast trugen aber die oben genannten.

Eine Aufarbeitung in dem hier vorliegenden Maße ist nur möglich gewesen, weil uns die Bentheimer Eisenbahn AG unterstützt hat. Wir konnten auf derne Fachkompetenz zurückgreifen. Insbesondere war uns Johann Thien, der bei der Bentheimer Eisenbahn AG für den technischen Bereich zuständig ist, mit seinem Wissen und Ratschlägen eine große Hilfe.

Technische Unterstützung bei der Aufarbeitung des Motors erhielten wir von der Firma Storm.

Dass wir die Aufarbeitung überhaupt in Angriff nehmen konnten, ist der Vielzahl der Sponsoren, die mit kleinen und großen Spenden sich an der Finanzierung beteiligt haben.

Dafür danken wir recht herzlich.

Grafschafter Modell- und Eisenbahn-Club e.V.
Impressum